.co.de-Nepp


Heute einen Brief bekommen, so richtig auf Papier und mit Umschlag und so. Mit dem Betreff: „Rechtliche Klärung wegen jc-log.co.de.“ Ich muss euch einfach daran teilhaben lassen, was mir einen Lachkrampf verursacht hat:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie wissen gibt es in sehr vielen Ländern der Welt Domains mit einem .co. (sic!) vor dem Ländercode der Domain (z.B. in Großbritannien .co.uk).

Mir schreibt da also die Firma Websuche Search Technology GmbH & Co. KG (ja, die nennen sich wirklich „Websuche Suche“), vertreten durch den Geschäftsführer Martin Steinkamp. Man hat sich wohl die Zweibuchstabdendomain co.de geschnappt und bietet mir in einem für Laien eventuell misszuverstehenden Brief an, in einer „Sunrise-Phase“ meine wertvolle und leicht zu merkende co.de-Subdomain zu sichern. Mit folgender Begründung (Hervorhebung von mir):

Da Sie mit www.jc-log.de eine der wichtigsten Seiten im deutschen Markt betreiben, möchten wir Sie mit diesem Schreiben über diese Sunrise-Phase informieren.

Ja echt? Und wenn ich die Domain jc-log.co.de nicht brauche?

Bitte antworten Sie uns auch, wenn Sie die Domain nicht registrieren möchten: Wir bieten Ihnen gerne an, die Domain jc-log.co.de kostenlos für die Registrierung komplett zu sperren, sofern Sie uns mitteilen, auf welcher Markeneintragung Ihre Rechte an „jc-log“ basieren (…).

Hm. Und wenn ich gar nichts mache, sondern mir einen Ast ablache und nur den Kopf schüttle über eine sinnlose Subdomain, die nichts weiter kann, als auf meine richtige Domain weiterzuleiten? Die sage und schreibe 99 Euro im Jahr kosten soll, diese kleine Weiterleitung!?

Wenn Sie auf dieses Schreiben überhaupt nicht antworten, ist es möglich, dass die Domain jc-log.co.de in der Landrushphase durch einen Dritten registriert wird.

Na dann viel Spaß damit!